Leonid Stadnyk

Leonid Stadnyk wurde 1970 in der Ukraine geboren und galt zeitweise als größter Mensch der Welt. Seine Kindheit ist angeblich normal verlaufen. Im Alter von 14 Jahren, nach anderen Berichten im Alter von 12 Jahren, wurde Stadnyk am Gehirn operiert. Es hatte sich ein Tumor in der Hypophyse, einer Drüse im Gehirn, die das Wachstumshormon produziert, gebildet. Anderen Berichten zufolge musste er mit 14 Jahren nach einem schweren Autounfall am Gehirn operiert werden, woraufhin er sich dann im ständigen Wachstum befunden hat. Nach der Operation befand er sich bis zu seinem Tod im Wachstum. Stadnyk hatte als Tierarzt auf einer Rinderfarm gearbeitet, konnte seinen Beruf aber nicht lange ausüben. Da er keine passende Schuhe hatte, hat er sich im Winter seine Füße erfroren. Zudem litt er unter häufigen Knieschmerzen und konnte schließlich nur noch mit Krücken gehen. Er hat dann zurückgezogen bei seiner Mutter gelebt.

 

Stadnyk wurde im Jahr 2007 mit einer Größe von 2,57 in das Guinness-Buch der Rekorde als größter Mensch der Welt aufgenommen. Die Messung stammte jedoch nicht vom Guinness-Buch der Rekorde selbst, sondern von seinem Arzt, der aus 2 Messungen einen Mittelwert bildete. Das Guinness-Buch der Rekorde sieht jedoch 3 Messungen pro Tag, früh, Mittag und Abend, vor, woraus ein Mittelwert zu bilden ist. Stadnyk weigerte sich, von den Organisatoren offiziell messen zu lassen, so dass er den Titel wieder an den 2,36 Meter großen Chinesen Bao Xishun zurückgeben musste. Er ist dann noch etwas gewachsen und hatte zuletzt angeblich eine Größe von 2,59 m gehabt. Es gibt aber auch Berichte, die Standyk nur eine Größe von 2,30 bis 2,40 m nahelegen, weshalb er sich nicht hat messen lassen. 2014 ist er schließlich an Hirnblutung gestorben.

  • Name: Leonid Stadnyk
  • Land: Ukraine
  • Geboren: 5. August 1970
  • Gestorben: 24. August 2014